Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Area B hat sich erledigt
Do Jun 25 2015, 13:41 von Albi

» Privat Game auf Area E
Mi Apr 29 2015, 08:06 von Snakedoctor

» 20.06.2015
Do Apr 02 2015, 12:18 von Albi

» 19.04.2015
Mo März 30 2015, 16:44 von Philipp

» 25.04. The Hill
Di März 24 2015, 20:57 von Philipp

» 12.04.2015
Di März 24 2015, 20:29 von Albi

» 02.05. The Hill
Mo März 23 2015, 21:18 von Albi

» Vorstellung Jonas
Di Feb 24 2015, 19:12 von Ricardo [Rico]

» Vorstellung Peter
Do Feb 05 2015, 12:25 von Albi

September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender

Die aktivsten Beitragsschreiber
Jabba
 
Albi
 
Immortal
 
Der Flatti
 
Philipp
 
Sonic
 
Socke
 
MR.BURNS
 
Frau Holle
 
H-Man
 


MOSFET + Mikroschalter

Nach unten

MOSFET + Mikroschalter

Beitrag  H-Man am Do Mai 31 2012, 15:39

Hallo Zusammen.

Ich wollte an dieser Stelle einfach mal dumm nachfragen, ob es denjenigen unter uns bereits bekannt / bewusst ist, dass wenn man einen MOSFET verbaut hat, die Switch-Unit nur noch als Auslöseschalter für den MOSFET dient.

Siehe folgender Ausschnitt aus einem anderen Forum:
Der Effekt ist, dass diese Schaltung quasi die Switchunit überbrückt und die Switchunit nur noch als Schalter für die MosFet Schaltung dient. Der oben genannte MosFet hat einen Widerstand von ca. 4 milliOhm (!!), das ist ein kleiner Bruchteil von dem was die mechanische Switchunit hat!
Der ursprünglich im Artikel genannte MosFet hat sogar nur 12 milliOhm und damit sind fast 9% höhere ROF gemessen worden!


Fazit: Mit einer kleinen Schaltung, die auf ein 50 Centstück passt und nicht mal 10€ kostet, habt ihr eine deutliche Leistungssteigerung und eine Switchunit, über die so geringe Ströme fließen, dass sie "nie" mehr kaputt gehen wird. Schaut euch mal die Preise für das passende Ersatzteil an!

Das heißt ja im Klartext, mann kann sich einen passenden Mikroschalter vor den Trigger bauen um den Abzugsweg aufs Kleinste zu verkürzen! Richtig ?!

Falls das jemand bestätigen kann, würde ich sagen wir fangen mal an zu suchen welchen man da am besten einsetzt.

VG
H-Man
avatar
H-Man
Kenner
Kenner

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 16.04.12
Alter : 36
Ort : Erftstadt

http://www.unit-force.de

Nach oben Nach unten

Re: MOSFET + Mikroschalter

Beitrag  Jabba am Do Mai 31 2012, 16:34

ich zb, hab in meiner ares G36 nen Microschalter, als switch unit. Manko ist, das du natürlich auch den passenden kontaktschieber brauchst.

ach ja was ich mal verbaut hatte war nen cooles teil. ein programmierbares Mosfet, mit activ braking, etc. dort konnte man allllllleees einstellen. Rof rauf runter, pausen swischen schußfreigabe ( snipermodus zb, damit man nur langsam triggern kann ), burst modus ( 3 fach schuß ), fullauto mal eben ohne dauernd die selector plate umbauen zu müßen, etc.

les dich mal ein, einfach nur genial. programmierbar mit nem trigger code. in den programm mode gehen und mit nem bestimmten triggercode die einzelnen modis umstellen.

zb.
save - semi- semi
save - semi - burst
save- semi -full
save - semi - burt und beim gehaltenen triger fullauto

https://www.youtube.com/watch?v=r4TrEFFmEng

http://extreme-fire.com/SW-CHEETAH-2N.html




Zuletzt von Jabba am Do Mai 31 2012, 16:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Jabba
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 03.04.12
Alter : 43
Ort : Dormagen

http://www.unit-force.de

Nach oben Nach unten

Re: MOSFET + Mikroschalter

Beitrag  Albi am Do Mai 31 2012, 16:43

Mal mit Holle's AK geballert? Der hat auch einen ziemlich kleinen Abzugsweg, wenn es dir ums triggern geht, aber frag mich nicht wie der das hinbekommen hat.
avatar
Albi
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 353
Anmeldedatum : 14.04.12
Alter : 25
Ort : Köln Bilderstöckchen

Nach oben Nach unten

Re: MOSFET + Mikroschalter

Beitrag  H-Man am Do Mai 31 2012, 20:53

@Jabba:
Krasses Teil Smile ... aber 95$ ... huuii ... soviel Auswahl wollte ich dann doch nicht.

Ich dachte eher an eine kleine Bastelaktion.


Auf dem Bild zu sehen (umrandet von Vierecken) den vorderen Teil der Kontakte. Wenn man diesen entfernen würde und durch einen Mikroschalter ersetzt, dann würde der hintere Teil der Kontakte (quasi der vom Abzug nach vorne geschobene Messingblock) auf den den Schalter drücken und der Stromkreis wäre geschlossen.
Je nach Mikroschalter müsste man den Mikroschalter selbst noch etwas, oder sagen wir eher beliebig, unterfüttern um ihn näher an den Messingblock zu bringen und so den Abzugsweg verkürzen.

Den Mikroschalter würde, denke ich, eine kleine Ladung Heißkleber zum halten bringen.
avatar
H-Man
Kenner
Kenner

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 16.04.12
Alter : 36
Ort : Erftstadt

http://www.unit-force.de

Nach oben Nach unten

Re: MOSFET + Mikroschalter

Beitrag  Jabba am Fr Jun 01 2012, 09:53

frag mal den tom, der hat noch mein alten triggermaster.
avatar
Jabba
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 357
Anmeldedatum : 03.04.12
Alter : 43
Ort : Dormagen

http://www.unit-force.de

Nach oben Nach unten

Re: MOSFET + Mikroschalter

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten